Montag, 14. November 2011

Ich werde spielen

Hier gibt es beim Klassifizieren keine halben Punkte, d.h. keine 2.5 Punkte Spieler oder Viereienhalber. Insgesamt dürfen 14 Punkte auf dem Feld sein. Da  unser 3er John Mc Phail sehr gut ist (Australischer Natispieler) und auch die 4 er ziemlich wichtig sind, ist ein 1er von Nöten um ein 4-4-3-2-1 Line-up auf das Parkett zu schicken. Unser andere 1er, Josh, ist ein riesen Fighter und um einiges schneller als Ich. Mit seiner Lähmung wäre er in der Schweiz mind. ein 1.5er, wenn nicht ein 2er - also super für unser Team. Nun hat er leider gesundheitliche Probleme (Blase) und fällt wohl für die gesamte Saison aus. Wenn der Coach zwei Vierer und John auf dem Feld haben möchte, dann kommt er um mich nun nicht mehr herum. Für das Team ist das natürlich nicht so toll, aber für mich ist das Motivation um Gas zu geben und dem Team zu helfen erfolgreich zu sein. Am Training hat sich nicht viel geändert. Wir werfen viel und spielen auch relativ oft. In letzter Zeit integrierte der Coach einige taktische Einheiten und weiterhin steht dienstags und donnerstags Beweglichkeit und Kondition auf dem Plan.

Im Saisoneröffnungsturnier spielten wir 2x gegen den letztjährigen Champion Whitewater Wisconsin und ein Spiel gegen den letztjährigen 4. Platzierten Alabama. In der Unizeitung gab's am darauffolgenden Montag einen ziemlich guten Bericht. Für die Faulen: Wir verloren das Eröffnungsspiel gegen Alabama knapp und gewannen zwei Mal knapp gegen den letztjährigen Champion. Die Meisterschaft ist also lanciert :-). Von den 15 Spielern in unserem Team spielten in diesen Spielen wohl 9-10 - ich war nicht dabei. Trotzdem habe ich an Bekanntheit gewonnen, war doch im Basketballspecial des "Shorthorn" ein Bericht über die beiden neuen internationalen Spieler, Andy Kraft und Rolf Acklin. Das ist noch nicht Alles: Die Unizeitung veranstaltet einen Contest unter dem Titel "No shave November" und ich bin dabei. Mich am letzen Oktobertag komplett zu rasieren kostete mich mehr Überwindung als mich einen Monat lang nicht zu rasieren.

Ansonsten gibt's nicht viel Neues zu berichten. Über die Schweiz habe ich hier in den Nachrichten erst etwas über das Thema "Anti-Minarett" gesehen und es ist klar, dass wir uns damit nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Wenn man mit den Studenten hier diskutiert, ist es allerdings erschreckend, wie wenig sie über internationale Probleme wissen. "Gaddafi? Nie gehört!" Wie damals in Kalifornien verwechseln die Leute auch hier Schweiz und Schweden oft. Ich erkläre, dass ich Schweizer bin, fünf Minuten später sagt mein Gegenüber etwas wie:"Ihr habt gute Musik in Schweden." Worauf ich dann antworte:"Ja, die Schweden haben gute Musik und mir gefällt es hier in Mexiko." Das ist allerdings halb so schlimm. Vielleicht sollten wir Schweizer realisieren, wie unwichtig unser kleines Land ist und die Amerikaner sollten sich etwas mehr für das Weltgeschehen interessieren. Die Studenten und Professoren hier sind allerdings wirklich sehr nett und ich kann mich nicht beklagen.

Ich liess meine Dreads "renovieren", bin in der Filmklasse nun an meinem Script für einen Kurzfilm über einen Serienkiller an einer Uni, morgen steht ein 3-3 Rollstuhlbasketballturnier für Jedermann auf dem Programm und in der Schweizer Rollstulbasketballszene rumort es, weil den Dragons gegen Fribourg nichts Besseres einfiel als Pressing zu spielen bis es 50-0 stand. Unser nächster Ernstkampf: 1. Dezember in Missouri. Go Mavs!




links vorher, rechts nachher                Konzert in einem Schuppen

die kleine Chinesin fertigt gerade meinen Kumpel Jay ab. Ich habe mich später für ihn revanchiert ;-)

 
total rasiert für den                                                 Texas, Oida!
No-Shave-November Contest                                                                  
Ein ungewöhnliches Bild!                                                                     


Kommentare:

  1. Hoi Rolf, du hesch ja plötzlich wiedererkännigs Wert. Bisch wieder acho und völlig Haar los im Gsicht. Das glaub i dir gern, das da einiges a überwindig für di gsi isch dä kahl-Schnitt zmitzt im Gsicht ine. Coll für dich das du mit spiele kasch im Team. Das freut mich natürli mega für dich. Weiter so! Hey liäbi Grüessli vo dä doris

    AntwortenLöschen
  2. Remarkable issues here. I am very glad to look your article.
    Thanks so much and I am having a look ahead to touch you.
    Will you please drop me a e-mail?

    Feel free to surf to my blog :: see page

    AntwortenLöschen
  3. Highly energetic blog, I liked that bit. Will there be a part 2?


    Here is my page; her latest blog

    AntwortenLöschen